Skip to content

Fortbildung in Craniosacraler Therapie – Weiterführende Kurse in München

Unsere Fortbildungskurse richten sich an alle Craniosacral-Praktizierenden. Natürlich an die Absolventen unserer Grundausbildung, aber gern auch an Kollegen, die anderswo Kurse oder Ausbildungen gemacht haben.
Wir empfehlen unseren Schülern, auch einmal Kurse bei anderen Lehrern zu machen, um den Horizont zu erweitern und mehr seinen ganz eigenen, persönlichen Stil zu entwickeln. Genauso sind wir aber natürlich auch offen für KollegInnen, die unser zurückhaltender, biodynamisch orientierter Stil interessiert oder einfach die Themen unserer weiterführenden Kurse ansprechen.

Momentan gibt es fünf Bereiche der Fortbildung – den Spezialkurs Sinnesorgane und Hirnnerven, den Viszeralkurs, und den Kurs „Liebevoll begleiten – Cranio als individuelle Prozessbegleitung“, der aus dem Kurs „Cranio und der innere Raum der Heilung“ entstanden ist und sich an KollegInnen richtet, die auch mit den seelischen Themen arbeiten möchten, die hinter den Symptomen stehen.

Und für KollegInnen, die sich einen einfachen und übersichtlichen, leicht praktizierbaren Einstieg in die Welt der natürlichen Heilmittel wünschen, die die manuelle Behandlung ergänzen können, gibt es den Kurs „Begleitende Therapiekonzepte der biologischen Medizin“. Der Vorteil an diesem Kurs ist, dass nicht Heilmittel von einer Firma vorgestellt werden, wie es auf den Firmenfortbildungen der Fall ist, sondern die über viele Jahre bewährten Mittel aus verschiedenen Richtungen und Herstellern für bestimmte Symptomzustände. Teil dieses Kurses ist auch das Erlernen bzw. Vertiefen der Möglichkeit, mit dem Craniosacralen Rhythmus eine bioenergetischeTestung durchzuführen.

Bitte wählen Sie unten die Themen aus, die Sie interessieren. Wenn Sie nicht sicher sind, welche Kurse zu Ihrem Ausbildungsstand passen, dann rufen Sie uns gern an.

Craniosacrale Therapie - Weiterführende Kurse

Übersicht über alle weiterführenden Kurse, die aktuellen Termine finden Sie darunter

Liebevoll begleiten - Cranio als individuelle Prozessbegleitung

wird zur Zeit nicht angeboten

Vierteiliger Kurs „Liebevoll begleiten – Craniosacralarbeit als individuelle Prozessbegleitung“

mit Rainer Kern und Ulrike Weiser

In diesem Kurs werden wir wir die bisherige Arbeit bewusster mit einer seelischen Ebene verbinden, also über die rein körperbezogene Arbeit hinausgehen und bewusst mit psychosomatischen Hintergründen arbeiten, die sich in den körperlichen Symptomen ausdrücken.

Der Kurs verbindet die Craniosacraltherapie und die mit ihr einhergehende Tiefenentspannung mit Ansätzen aus der hypnosystemischen Therapie. Und dennoch (und das ist möglicherweise das wichtigste daran) bleibt sie „biodynamisch“ in dem Sinne, dass sie dem Klienten nichts aufdrängt oder vorgibt und in dem zurückhaltenden Vorgehen bleibt, mit dem zu arbeiten, was sich von selbst zeigt und der Therapeut der Begleiter, der Assistent des ablaufenden Heilprozesses ist.

Der Kurs ermöglicht Einblicke in verschiedene Ansätze, was auf der psychosomatischen Ebene alles an der Entstehung von Symptomen beteiligt sein kann, und macht unterschiedliche Angebote einer Arbeit damit. Er gibt erneut Anregungen, aus denen sich die ganz eigene therapeutische Individualität entwickeln kann und enthält auch einige Elemente zur Selbsterfahrung.

Vier mal zwei Tage: jeweils Montag und Dienstag 10 – 18.15
Kosten:
  je Kursteil 240 Euro, die Kurse sind eine Einheit und können nur zusammen belegt werden
Zielgruppe: Praktizierende oder Studierende von Cranio oder Osteopathie
Information und Anmeldung: Telefon 089-54785674
Keine Online-Anmeldung möglich, bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Quereinsteiger von anderen Schulen sind herzlich willkommen, dafür ist aber für diesen Kurs ein persönliches Kennenlernen vorab unumgänglich.

Neurocranio - Sinnesorgane und Hirnnerven Stufe 1 und 2

Neurocranio – Sinnesorgane und Hirnnerven

mit Rainer Kern

In den Kursen Stufe 1 und 2 geht es um eine Annäherung an die Arbeit mit den Hirnnerven und den Sinnesorganen, aber auch der Nasenhöhle und der Nasennebenhöhlen. Wir werden uns eingehender mit der Anatomie dieser Strukturen befassen. Behandlungsmöglichkeiten für die Augen und die gesamte Sehbahn und für Ohr und Hör- sowie Gleichgewichtsbahn werden erprobt. Dabei werden wir damit beginnen, das Hirn selbst zu behandeln und direkt mit den Hirnnerven arbeiten, ohne den zurückhaltenden biodynamischen Ansatz zu verlassen. Neben dem Riechsinn selbst werden Nase und Nebenhöhlen auch mit ihren Schleimhäuten und deren Blutversorgung betrachtet und behandelt.

Stufe 1: Grundlegende Behandlung vom Gehirn und ausführliche Behandlung von Auge und Ohr im Kontext der biodynamischen Craniosacraltherapie

In diesem Kurs geht es um eine Annäherung an die Arbeit mit dem Hirngewebe selbst sowie um detaillierte Arbeit mit den Sinnesorganen Auge und Ohr und den Hirnnerven II und VIII. Wir werden uns eingehender mit der Anatomie dieser Strukturen befassen. Behandlungsmöglichkeiten für die Augen und die gesamte Sehbahn in ihren Abschnitten und für das Ohr und die Hör-, sowie die Gleichgewichtsbahn werden erprobt. Wir werden mit Hirnlappen und den Hemisphären und ganz konkret mit den Hirnnerven arbeiten, ohne den zurückhaltenden biodynamischen Ansatz zu verlassen.

Die Kursinhalte im Einzelnen

  • Anatomie der Auges, des N. Opticus, der Sehbahn und der Augenmuskeln
  • Diverse Stressoren für das Auge
  • Behandlung des Augapfels mit seinen Schichten und des N. Opticus
  • Möglichkeiten für die Fissura orbitalis superior und das Chiasma opticum
  • Spüren der Hirnbewegung und erste Möglichkeiten für die Behandlung des Hirns, der Hemisphären und einzelner Hirnlappen
  • Behandlung der Sehbahn und der Sehrinde
  • Anatomie von Ohr, Innenohr, Hör- und Gleichgewichtsbahn und Behandlungsmöglichkeiten dafür

Wochenendkurs: Donnerstag 16 Uhr – Sonntag ca. 15 Uhr
Kosten:  395 Euro
Zielgruppe: Praktizierende oder Studierende von Cranio oder Osteopathie
Information und Anmeldung: Telefon 089-54785674

Reservierungsanfrage

Neurocranio – Sinnesorgane und Hirnnerven Stufe 2

In diesem Kurs wird die Arbeit am Hirngewebe und den Sinnesorganen fortgesetzt. Wir widmen uns der Anatomie und der Behandlung des limbischen Systems (auch mit seinen Bezügen zum emotionalem Gedächtnis), aber auch dem damit eng in Verbindung stehenden Riechhirn und dem I. Hirnnerven. Wir erarbeiten uns ein anatomisches Verständnis von der Nase mit ihren Etagen und den Nasennebenhöhlen, und werden deren Behandlung mit ihrer besondere Praxisrelevanz einen guten Teil der Zeit widmen. Der so wichtige V. Hirnnerv mit seinen drei Hauptästen wird anatomisch genau beleuchtet und es werden Behandlungsansätze für verschiedene Abschnitte erprobt. Auch für den VII. Hirnnerv werden wir uns Anatomie und Behandlung detailliert erarbeiten. Der Kurs wurde wegen der Intensität in zwei Teile aufgeteilt.

Die Kursinhalte im Einzelnen:

  • Anatomie der Nase, des N. Olfactorius, und des Riechhirns
  • Anatomie der Nasennebenhöhlen mit ihren Ausführungsgängen
  • Anatomisches und funktionelles Verständnis vom Limbischen System
  • Behandlungsmöglichkeiten für die Nase und die Nasenhöhlen, die Schleimhäute, die einzelnen Nebenhöhlen
  • Behandlung des Riechkolbens und des Riechhirns
  • Behandlungsansätze für die Anteile des Limibischen Systems
  • Anatomie und Behandung der Hirnnerven V und VII

Wochenendkurs: Donnerstag ab 16 Uhr bis Sonntag ca. 15 Uhr
Kosten:
 395 Euro
Zielgruppe:
Praktizierende oder Studierende von Cranio oder Osteopathie
Information und Anmeldung: Telefon 089-54785674

Reservierungsanfrage

Viszeralkurs (Behandlung innerer Organe)

Viszeralkurs (Behandlung innerer Organe) Intensivkurs in zwei Teilen

Fortbildung für Craniosacraltherapeuten
Viszeralkurse – Behandlung Innerer Organe
Grundkurs in zwei Teilen (16./17. Juli und 17./18. September 2022)
Aufbaukurs (15./16. Oktober 2022)

mit Rainer Kern

Auch unsere Organe können wir mit dem sanften Ansatz der Craniosacraltherapie erreichen. Einer der Begründer der viszeralen Osteopathie ist Jean-Pierre Barral. Er entwickelte zwei Methoden, um mit den inneren Organen zu arbeiten. Zum Einen das Arbeiten mit Druck und Manipulation, zum Anderen das sanfte „Lauschen“ und Folgen der Organbewegung. Wir werden uns mit dem zweiten Ansatz beschäftigen. Diese Möglichkeit genügt in vielen Fällen, damit das Organ an Beweglichkeit und Vitalität gewinnt.

In diesen zwei mal zwei Tagen werden wir werden uns mit der Anatomie wichtiger innerer Organe auseinandersetzen und lernen, diese Organe mit dem craniosacralen Ansatz zu behandeln. In den ersten beiden Tagen geht es dabei um Leber und Magen, das Peritoneum, die Lunge, Blase und Gebärmutter. In zweiten Teil geht es um Möglichkeiten für die Nieren und Milz. Außerdem beschäftigen wir uns anatomisch mit den fünf inneren Übergängen im Verdauungstrakt, die etwas ungenau gern als die „fünf Ringmuskeln“ bezeichnet werden: dem Magenein- und ausgang, der Vaterschen Papille, der Flexur zwischen Duodenum und Jejunum und der Mündung des Dünndarms in den Blinddarm. Wir werden diese Strukturen fühlen und behandeln lernen. Dabei werden auch Möglichkeiten der Behandlung von Gallenblase und Bauchspeicheldrüse vorgestellt. Die Zweiteilung ist sinnvoll weil es ein sehr kompakter, intensiver Kurs ist und eine Zeit zum „Verdauen“ zwischendurch sehr angebracht ist.

In einem seperat buchbaren Aufbaukurs geht es dann um den Atemtrakt in Anatomie und Behandlung (Nasennebenhöhlen, Nase, Luftröhre und Lunge), die Behandlung der Arterien im Allgemeinen und das Üben an verschiedenen Körperstellen, und die Anatomie und Behandlung des Herzbeutels und des Herzens.

Zeiten: jeweils Samstag und Sonntag 10.00 – ca. 18.00 Uhr mit 90 min Mittagspause
Kosten: Grundkurs (bestehend aus dem zusammenhängenden Teil 1 und 2) 480 Euro
Aufbaukurs 240 Euro
Zielgruppe: Praktizierende oder Studierende von Cranio oder Osteopathie mit mindestens vier absolvierten Kursen
Weitere Information: Telefon 089-54785674

Reservierungsanfrage

Kursort: Geplant ist die Grimmstraße 1 in München, Änderungen des Kursortes sind aber ausdrücklich vorbehalten

Biologische Medizin kompakt - Therapiekonzepte aus der biologischen Medizin

Biologische Medizin Kompakt – der Online-Heilmittelworkshop für eine gezielte und wirksame Behandlung

Die Beschwerdebilder der Menschen heute sind komplex – wer ist nicht gestresst und ausgebrannt, hat eine gestörte Darmflora, ist schwermetall- und elektrosmogbelastet und hat obendrein noch konkrete Symptome  einer „echten Krankheit“? Dafür braucht es oft mehr als nur ein Mittel. Für komplexe Dinge braucht es manchmal komplexe Lösungen, die zueinander passen und ergänzend ineinandergreifen. Häufig kennt eine Methode hervorragende Ansätze für das eine Problem, während sie bei anderen Themen nicht so stark wirkt. Und in einem systematischen Vorgehen und einer passenden Auswahl sicher ergänzender Ideen kommt das große Potential der biologischen Medizin auch zum Tragen und Veränderungen werden deutlicher sichtbar!

Ansätze aus Phytotherapie, Spagyrik, Homöopathie, Ayurveda, Orthomolekularer Medizin, Isopathie, Biochemie und anderen Richtungen werden einbezogen – all diese Methoden ergänzen sich nämlich oft wunderbar und es gibt keinen Grund für einen Methodenstreit!

Zu Beginn des Kurses geht es um die Grundlagen einer nachhaltig wirksamen, natürlichen Medizin. Wie geht die natürliche Heilkunst an einen Menschen und sein Problem heran? Welche Ebenen unseres Wesens müssen einbezogen werden, wo müssen wir ansetzen, um eine anhaltende Wirkung zu erreichen? Warum greift es oft zu kurz, jemanden mit einem Leberproblem einfach ein Lebermittel zu geben, so gut zusammengestellt es auch sein mag? In welchen wichtigen Zusammenhängen müssen wir immer denken, egal mit welchem konkreten Thema ein Patient zu uns kommt?

Im Hauptteil geht es aber dann selbstverständlich um die natürliche Behandlung der häufigen Probleme, die in der Praxis auftauchen. Und hier kommt eine der größten Vorzüge dieses Kurses zum Tragen: Dieser Workshop ist – anders als in den meisten Fortbildungen – nicht der Workshop einer Methode oder Firma, sondern verbindet die sich ergänzenden Methoden. Es geht um die sinnvolle Kombinationen von Heilmitteln aus unterschiedlichen Richtungen, die in inzwischen 30 Forschungs- und Arbeitsjahren entstanden sind und die leicht individuell auf den einzelnen Fall angepasst werden können.

Es wird nicht nur eine Richtung (wie z.B. Homöopathie) besprochen oder die Mittel eines Herstellers werden vorgestellt, sondern ein sinnvolles, praxisbewährtes, systematisches Vorgehen ohne die Beschränkung auf ein bestimmtes System wird nachvollziehbar und praxistauglich erklärt. Bei weitem nicht alle Themen kann man immer nur mit einer Methode angehen, sondern braucht vielleicht auch Mikronährstoffe oder die altbewährte Pflanzenheilkunde, und möglicherweise muss man erst an ganz anderer Stelle aufräumen als es das Symptom auf den ersten Blick vermuten lässt.

Man bekommt im Kurs eine sofort anwendbare, gute Basis, um viele gängige Krankheitsbilder wirksam angehen zu können – und erlernt dennoch eine individualisierbare, differenzierte Naturheilkunde und nicht nur die stupide Weitergabe von vorgefertigten Rezepten.

Es geht um viele Themen, wie zum Beispiel:

  • Wie kommen wir ohne Statine aus, wenn jemand einen hohen Cholesterinwert hat?
  • Was hilft jemanden, der aus Erschöpfung nicht mehr schlafen kann – und was jemandem, der vor lauter Aufregung nicht schläft?
  • Wieso sind für einen Großteil der Menschen mit Sodbrennen Protonenpumpenhemmer („Säureblocker“) eher kontraproduktiv – und wie können wir helfen, ohne denjenigen für den Rest seines Lebens auf ein Mittel „einzustellen“?

Die Themen im Einzelnen:

  • Teil 1: Umfassende, wirksame und chemiefreie Darmsanierung/Leaky Gut Syndrome/Allgemeine Entgiftung, Immunsystem, Allergien
  • Teil 2: Ausleitung von Begleit-/Zusatzstoffen von Impfungen, Schwermetall-/Amalgamentgiftung, (Slow-)Virus-Infektionen
  • Teil 3: Behandlungsansätze von Magen, Leber, Bauchspeicheldrüse, Milz; Themen der Gruppe
  • Teil 4: Behandlungsansätze für Herz und Kreislauf, Nervensystem/Psyche, Schlaf, Regel- und Wechseljahrsbeschwerden, Themen der Gruppe

Der Kurs besteht aus vier Online-Tagen, immer freitags, jeweils 10-18 Uhr mit 2 Stunden Mittagspause. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt, damit auf individuelle Fragen eingegangen werden kann. Die Kurse bauen aufeinander auf, man kann nur im Ganzen und in der angegebenen Reihenfolge teilnehmen. Der Kursinhalt richtet sich auch nach den Wünschen, Anforderungen und Voraussetzungen der Gruppe und kann daher in den konkreten Inhalten auch abweichen. In den Kursen 3 und 4 gibt es Raum für andere Themen und Vertiefungswünsche aus der Gruppe.

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt, damit genug Raum für individuelle Fragen bleibt.

Im Anschluss eines Zyklus wird ein (fakultativer) Supervisionstag angeboten, an dem Fälle besprochen werden und Fragen geklärt werden können.

Termine

Nächster Start wieder am 12. April 2024.
Die weiteren Termine: 17. Mai, 14. Juni und 12. Juli.

Der Workshop ist ursprünglich entstanden, da in den Kursen der Cranioschule immer wieder viele Fragen gestellt werden, was man bei bestimmten Krankheiten mit natürlichen Mitteln neben der manuellen Arbeit noch tun kann. Um diese Fragen erschöpfend, praxisnah und sofort anwendbar zu beantworten, ist diese Kursreihe ins Leben gerufen worden.

Workshop: jeweils freitags 10 – ca. 18.00 Uhr mit 90 min Mittagspause und zwei kleineren Pausen, Online
Kosten:  4×120 Euro (=480 Euro für alle vier Tage – nur gemeinsam buchbar)
Zielgruppe: HeilpraktikerInnen und -anwärter; Ärzte und Ärztinnen und Medizinstudenten; ApothekerInnen
Weitere Information: Telefon 089-54785674

Reservierungsanfrage

Termine Craniosacrale Therapie Fortbildung und Spezialisierung

An den Anfang scrollen